Neuigkeiten

Pitch 4 Innovation

Start-up und Innovationspreis

22.09.2017

Ziel
Um junge Unternehmen und gründungswillige UnternehmerInnen in der Region zu fördern, wird der Start-up und Innovationspreis „Pitch 4 Innovation“ unter der Schirmherrschaft unserer Landrätin Marion Dammann und mit freundlicher Unterstützung durch unsere zahlreichen Sponsoren ausgelobt.

Wer kann sich bewerben?
Teilnehmen kann jedes Startup-Unternehmen, ein Unternehmen in Gründung oder innovative Menschen aus der Region Südbaden, die eine gute Geschäftsidee für eine Gründung präsentieren können. Das Geschäftsmodell sollte in einem Zusammenhang zur Industrie 4.0 stehen.
Startup-Unternehmen dürfen nicht älter als drei Jahre sein und einen Umsatz von maximal 3 Mio. € erwirtschaften.

Was kann ich gewinnen?
Den Gewinnern winken attraktive Preise: Der Rotary Club Lörrach stiftet drei Geldpreise in Höhe von 5.000.- €, 2.000.- € und 1.000.- €. Die Firma Gewert Consulting beteiligt sich mit einem Paket Unternehmensberatung. Die Messe Lörrach GmbH stiftet einen Standplatz auf der Regiomesse 2018 in Lörrach.

Wie bewerbe ich mich?
Bewerben können Sie sich schriftlich (max. 5 Seiten) oder per Video/Audio Botschaft (max. 3 min).
Senden Sie Ihre Bewerbung bitte per E-Mail an: p4i@loerrach-innovativ.de
Einsendeschluss ist Mittwoch, 18.10.2017 um 12:00 Uhr.

Weitere Informationen

PDF Flyer
Webseite Lörrach Innovativ

10.10.2017

Vous êtes une entreprise du secteur de la chimie, plasturgie, mécanique, textile, bâtiment, santé, transport….
Vous souhaitez développer de nouveaux matériaux, de nouvelles fonctionnalités pour vos matériaux ou y associer de nouveaux process de fabrication.

Découvrez les dernières innovations de la recherche pour répondre aux problématiques « matériaux » (matériaux fonctionnels, surfaces et interfaces, caractérisations, procédés, pré-industrialisation) de votre entreprise. 10 laboratoires et entreprises du territoire vous présenteront successivement lors de pitchs de 3 mn leurs savoir-faire dans ce domaine.

Cette soirée vous permettra également d’identifier des coopérations entre vos structures et de réseauter pour les mettre en œuvre. 

Le programme

16h45 Accueil des participants

17h00 Interventions
- Introduction par Hubert Schaff, président d‘Allizé Plasturgie
- La SATT Conectus, facilitateur des collaborations entreprises - laboratoires
- Pitchs des laboratoires : en 3 mn découvrez des possibilités de collaboration pour votre entreprise sur les thématiques matériaux composites, traitement des gaz, traitement de surfaces, biomatériaux, textiles techniques… 

Retrouvez en ligne les intitulés des pitchs

18h30 Cocktail et réseautage

Ort:
Maison du Technopole 

40 rue Marc Seguin - Mulhouse
Coord. GPS : N 47.745722°, E 7.296603°

Inscription à la conférence avant le 5 octobre 2017 
En remplissant le formulaire en ligne

En savoir plus 
Corinne PATUEL, Technopole Mulhouse - Tél. : 03 89 32 76 76
En savoir plus

Imprimer le programme

28.10.2017

Am Wochenende vom 28. und 29. Oktober 2017 findet der erste BaselHack statt. Die Veranstaltung wird von Baloise, Adobe, Bluesky sowie der FHNW, Smart Regio Basel und BaselArea.swiss sowie weiteren Unternehmen und öffentlichen Institutionen der Region unterstützt.

BaselHack bietet eine Plattform für Zukunftsdenker, kreative Köpfe, Technologie-Enthusiasten, UX/UI-Cracks, Script Kids, Softwareentwickler und EDV-Veteranen – also für alle, die gerne gemeinsam Ideen und Lösungen entwickeln. Ziel des Hackathon ist es, die digitale Kompetenz und Innovationskraft der Region unter Beweis zu stellen sowie die unterschiedlichen Akteure zu vernetzen. Der Spass an der gemeinsamen Lösungsfindung und die Freude an digitalen Technologien stehen an erster Stelle. Innerhalb von zwei Tagen entwickeln Teams funktionierende Prototypen und präsentieren sie einer Jury.

Ideen aller Art sind am Hackathon willkommen. Die Teilnehmenden können eigene Ideen mitbringen und diese zu Beginn des Hackathons pitchen, um ein passendes Team zur Umsetzung zu gewinnen. Auch real cases von Unternehmen oder Start-Ups werden darunter sein. Es besteht die Chance, dass Ideen nach der erfolgreichen Umsetzung der Prototypen weiterentwickelt werden. Die besten Projekte werden mit attraktiven Preisen ausgezeichnet.

Gestartet wird am Samstag, 28. Oktober 2017 um 9 Uhr. Nach einer kurzen Begrüssung folgen die Pitches. Haben sich im Anschluss alle Teams gefunden, beginnt das Coden. Bis am Sonntag am späten Nachmittag die Prototypen vorgestellt werden, gibt es keine offiziellen Programmpunkte mehr, dafür jedoch ausreichend individuelle Unterstützung durch unsere zahlreichen Coaches vor Ort.

Um möglichst schnell in die produktive Phase einsteigen zu können, wird es eine Woche vor dem Hackathon, am Freitag, den 20. Oktober, ein erstes informelles Get-Together geben, an dem Teilnehmende sich vorab kennenlernen können und Inputs zu am Hackathon verfügbaren Daten und Software erhalten. Diese Infos werden auch online zur Verfügung gestellt. Werden Ideen vorgestellt, die nicht auf vorhandenen Daten basieren, sind diese Daten am BaselHack Wochenende entsprechend zur Verfügung zu stellen.

Hinter den Kulissen des BaselHack

Hinter BaselHack steht der gemeinnützige Verein BaselHack, dessen Mitglieder aus unterschiedlichsten Unternehmen und Institutionen der Region Basel zusammengesetzt sind. Freiwillige für die Organisation vorab und insbesondere an den beiden Tagen selbst sind jederzeit herzlich in unserem Team willkommen und wenden sich unverbindlich an: info@baselhack.ch

 Basel Hack

Wann:
Samstag 28. Oktober, 9:00 Uhr, bis Sonntag 29. Oktober, 19:00

Wo:
Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Aula, Münchenstein

Auf die Plätze, fertig, los
Die Anmeldung zum Hackathon ist noch bis zum 8. Oktober möglich.
Die Teilnahme ist auf maximal 100 Personen beschränkt. Teilnehmen kann jeder. Für Minderjährige gilt der Einlass nur in Begleitung eines ebenfalls angemeldeten Elternteils. Die Teilnahme im Team ist möglich, jedoch keine Voraussetzung, da vor Ort Teams gebildet werden. Jede Person aus einem Team muss sich einzeln registrieren.

www.baselhack.ch/

Kontakt

Thomas Brenzikofer
Member of the Management Board, Media Relations, Senior Project Manager ICT & Precision Medicine
Tel. +41 61 295 50 16
thomas.brenzikofer@baselarea.swiss

02.11.2017

Digitalisierung beeinflusst alle Bereiche eines Unternehmens mit zunehmender Geschwindigkeit. Welche Chancen und Risiken bieten diese Veränderungen? Was sind die wegweisenden Technologien, was bedeuten sie und wie können sie genutzt werden? Was sind zum Beispiel die Businessimplikationen von Blockchains. Wo wird uns Artificial Intelligence unterstützen? Wir erörtern zusammen mit ihnen, wie diese Innovationen nutzbringend angewendet werden können und wie Sie Ihr Unternehmen fit für die digitale Transformation machen. 

Der Workshop ist kostenlos. Eine Registration ist jedoch bis zum 27. Oktober 2017 obligatorisch. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Interessenten melden sich bitte via E-Mail bei rahel.schneider@baselarea.swiss an, zusammen mit einer kurzen Angabe zu ihrer Zielsetzung/Motivation, an diesem Workshop teilzunehmen.

Kontakt und Anhmeldung
Rahel Schneider
Junior Project Manager Real Estate & Entrepreneurship  

BaselArea.swiss
Dufourstrasse 11, 4010 Basel
rahel.schneider@baselarea.swiss

www.baselarea.swiss

 

 

Sharing is Caring: Vier Gewinner beim Ideenwettbewerb ShareBW

47 Projektvorschläge wurden eingereicht

Aus 47 Projektvorschlägen hat eine Fachjury, besetzt mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, vier Gewinner gekürt und einen Sonderpreis vergeben. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg hatte den landesweiten Wettbewerb „Share Economy – Impulsgeber des digitalen Wandels“ gemeinsam mit dem CyberForum e.V. ausgeschrieben.

Im Rahmen des Impulskongress „Let’s share on“ verleiht das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst deshalb am Donnerstag, 26. Oktober 2017, im IHK Haus der Wirtschaft Karlsruhe vier Preise an herausragende und kreative Innovationsprojekte, die die Wirtschaft des Teilens auf ihre ganz eigene Weise voranbringen wollen. Die Gewinner erhalten neben der Auszeichnung ein Preisgeld in Höhe von jeweils 44.000 Euro zur Umsetzung ihrer Vorhaben.

Ganz besonders freuen wir uns über den Sonderpreis:

Intelligentes Fahrradschloss (Sonderpreis) Darüber hinaus war die Jury sehr beeindruckt von der Einreichung eines 14-jährigen Schülers vom Schülerforschungszentrum Lörrach. Er hat einen Prototyp für ein intelligentes Fahrradschloss entwickelt, das mit dem Smartphone gesteuert wird. Interessant ist, der Verleih-Modus, der es ermöglicht, das Rad mit anderen zu teilen. Das Schloss ist am Hinterrad angebracht und kann via App auf- und abgeschlossen werden. Diesen Erfindergeist honoriert die Jury einstimmig mit einem Sonderpreis in Höhe von 4.000 Euro an das Schülerzentrum Lörrach, um dem Erfinder und seinen Mitschülern die Möglichkeit zu geben, solche Ideen weiterzuentwickeln.

shareBW

www.sharebw.de/

Ansprechpartner

CyberForum Service GmbH
Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe

Stimmungsbild Digitalisierung BW

Blitzlicht Juli 2017

Das DIZ | Digitales Innovationszentrum erhebt ein Stimmungsbild zur Digitalisierung der Wirtschaft in Baden-Württemberg. Die zusammengeführten Ergebnisse stellen die erste Auswertung der Online-Erhebung dar, die unter www.diz-bw.de/angebote/stimmungsbild fortlaufend durchgeführt wird. Zu späteren Zeitpunkten werden weitere Blitzlichter erscheinen, die letztlich in eine Gesamtauswertung einfließen.

Das erste Blitzlicht im Juli 2017 zeigt, dass die Einstellung der Befragten gegenüber Digitalisierung und IT-Sicherheit grundsätzlich positiv ist. Es wurden jedoch Hürden identifiziert, die durch gezielte Unter-stützungsangebote weiter abgebaut werden müssen. Weitere Bedarfs-erfassungen sind fortlaufend nötig, um die Aktualität der Ergebnisse zu gewährleisten und um Angebote entsprechend anzupassen.

Stimmungsbild Digitalisierung BW Juli 2017 Blitzlicht

Online-Erhebung zum Stimmungsbild Digitalisierung BW

www.diz-bw.de/angebote/stimmungsbild/

Blitzlicht - erste Zahlen und Daten Stand Juli 2017
PDF

Ansprechpartner

DIZ Digitales Innovationszentrum
Janis Stöckle
0721.602 897-38
stoeckle@diz-bw.de
www.diz-bw.de

Der Innovationsgutschein Hightech Digital dient der Unterstützung anspruchsvoller Forschungs- und Entwicklungsvorhaben etablierter Unternehmen im Zusammenhang mit der Entwicklung und Realisierung von digitalen Produkten und Dienstleistungen.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind etablierte Unternehmen mit maximal 100 Mitarbeitern und 20 Mio. Euro Umsatz bzw. Bilanzsumme sowie Hauptsitz in Baden-Württemberg. Zusätzlich sind Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern und 50 Millionen Euro Umsatz bzw. 43 Millionen. Euro Bilanzsumme antragsberechtigt, sofern sie ihr Vorhaben mit einem Start-up als FuE-Dienstleister umsetzen.

Es können pro Antragsteller (zuschussempfangendes Unternehmen einschließlich aller verbundenen Unternehmen) maximal zwei Innovationsgutscheine Hightech Digital vergeben werden.

Kontakt
Tabea Dick
Modellvorhaben Innovationsgutscheine
Schlossplatz 4, Neues Schloß, 70173 Stuttgart
Telefon 0711/123-2615 oder E-Mail Tabea Dick

Ausführliche Informationen zu den Förderbedingungen und zur Anstragstellung auf der Webseite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

13.11.2017

am 13. November 2017 ist es wieder soweit: Die größte Digitalisierungsveranstaltung im Land – der Hightech Summit Baden-Württemberg – steht an!
In diesem Jahr trifft sich die Hightech-Branche von Baden-Württemberg zum Tageskongress der Initiative Wirtschaft 4. 0 und zur Preisverleihung des CyberOne Hightech Awards Baden-Württemberg im Europa-Park Confertainment in Rust.

Hightech Summit

Der Tageskongress findet im Rahmen der Initiative Wirtschaft 4.0 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg statt. Mit der Initiative wollen die beteiligten Partner die Wirtschaft branchenübergreifend bei der Digitalisierung unterstützen. Darüber hinaus soll die Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg als internationalen Premium-Standort für die digitalisierte Wirtschaft noch sichtbarer machen. Baden-Württemberg ist international eine der wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen und bei der Digitalisierung der Wirtschaft schon sehr weit vorangekommen. Dennoch ist die Digitalisierung der Wirtschaft auch bei uns eine Daueraufgabe, wird sie doch die Wirtschaft und die Arbeitswelt in den nächsten Jahren weiterhin ganz wesentlich verändern.
Dies gilt für unsere mittelständischen Unternehmen im Land genauso wie für unsere Großunternehmen quer über alle Branchen hinweg. Dabei ergeben sich durch die Digitale Transformation in der Wirtschaft zahlreiche Chancen, etwa für neue Produkte und Dienstleistungen, für neue Wertschöpfungsketten, für effiziente Produktions- und Innovationsprozesse, für neue Geschäftsfelder und Geschäftsmodelle. Die künftige Beschäftigung und der Wohlstand in Baden-Württemberg sind eng damit verknüpft, ob es gelingt, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und ihre Herausforderungen zu bewältigen.
Am 13. November werden bekannte Gesichter aus der Wirtschaft ihre Businesserfahrungen mit Ihnen teilen, über Leuchtturmprojekte berichten und in Technologievorträgen von Best Practice-Beispielen und der Digitalen Transformation in den Bereichen Künstliche Intelligenz, 3D-Druck, 5G sowie Industrie 4.0 erzählen.
Die feierliche Preisverleihung des CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg, der mit 89 eingereichten Businessplänen, die momentan der Jury zur Bewertung vorliegen, einen neuen Einreichrekord verzeichnen konnte, findet im Anschluss am Abend des 13. November ebenfalls im Europa-Park statt.

Die Anmeldung ist ab jetzt unter folgendem Link möglich: 
https://venture-dev.com/webform/e08lTZ4CoeNY2Pbh/
 
Mit unseren Shuttle-Bussen kommen Sie an diesem Tag unkompliziert und kostengünstig aus verschiedenen baden-württembergischen Städten in den Europa-Park. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung mit an, ob Sie interessiert daran sind, einen der Shuttle-Busse zu nutzen. Wir senden Ihnen dann nähere Informationen zu.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Veranstaltungswebseite unter
http://www.bwcon.de/veranstaltungsueberblick/detail/hightech-summit-2017-rust.html

CyberOne

INDUSTRIE 4.0 – UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE KONKRET

Praxisinformationen für Unternehmen

Ein Angebot der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg

Mit dieser Veranstaltung wird wir einen Einblick über die Angebote dreier Netzwerke geben, die jeweils eigene Schwerpunkte bei der Hilfestellung setzen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Services am besten zu Ihrem Unterstützungsbedarf im Kontext von Industrie 4.0 passen. Die Veranstaltung findet inhaltsgleich in den verschiedenen Regionen statt und dauert etwa drei Stunden.

Industrie 40

Kontakt

Ansprechpartner
IHK Hochrhein-Bodensee
Reichenaustraße 21
78467 Konstanz
Dr. Alexander Graf
Tel. 07531 2860-213
alexander.graf@konstanz.ihk.de

Veranstaltungsflyer (PDF)